gameswelt.tv

Bulletstorm - Review

Aber der Reihe nach. Als cooler Obermacho Grayson Hunt mit Schultern so breit wie eine Schrankwand schippert ihr durch die Galaxien des 26. Jahrhunderts, um als Mitglied von Dead Echo der Welt den Frieden zu bringen und dem tobenden Bürgerkrieg Einhalt zu gebieten. Weil General Serano aber nicht nur wie die typische Illustration eines deutschen Nazi-Schergens aussieht, sondern auch auffällige charakterliche Ähnlichkeiten zeigt, fliegt ihr hochkant aus der Elitetruppe raus.

In einer weit, weit entfernten Galaxie

Man sieht sich zwar war immer zweimal im Leben, Hunt zieht aber auch beim erneuten Zusammentreffen mit dem ehemaligen Chef Serano wieder den Kürzeren und landet äußerst unsanft auf dem hübschen, kleinen Planeten Stygia. Weder hübsch noch klein sind hingegen die mutierten Bewohner, die sich ohne Umschweife auf euch stürzen. Und auch der Kurzhaarkollege und Gelegenheits-Cyborg Ishi Sato ist alles andere als der umgängliche Kumpel fürs sportliche Doppel nach dem Feierabend. Keine guten Voraussetzungen, um auf dieser verrotteten Müllhalde der Galaxie zu überleben.

Viel zu hektisch springt die Erzählung vor allem am Anfang hin und her, immer neue Charaktere tauchen auf und verschwinden dann wieder für immer vom Erdboden. Wer der Handlung hier noch folgen kann, hat sich seinen Nobelpreis redlich verdient. Aber mal ehrlich: Wen juckt bei einem Over-the-Top-Shooter wie Bulletstorm, was der Grund für das Zubereiten von Mutantenhackfleisch ist? Genau, niemanden.

Bulletstorm - Video Review

Ein Pfund Gehacktes vom Mutanten

Wohl aus diesem Grund rauschen Epics Eposmacher auch so gnadenlos auf der Gewaltschiene durch das Spiel. Anfangs habt ihr allerdings nur ein müdes Maschinengewehr im Anschlag, aber als euch schon früh die Elektropeitsche in die Hände fällt, zieht das Spiel merklich an. Per Knopfdruck wickelt sich die blaue Schlinge um einen Mutanten und zieht ihn zu euch heran. Dank verlangsamter Flugphase des Opfers könnt ihr es anschließend in aller Seelenruhe ins Land der ewig Träumenden befördern. weiter...

Einloggen

Kommentare zu Bulletstorm

  • Ich machs kurz:Das Spiel ist Schrott!!Hat seine guten Ansätze(Story z.b.)aber nichts wird konsequent bis zum Ende weitergeführt.Das Skillshotsystem ist ne nette Idee aber auch hier ist es bei der Idee geblieben.Den Waffen fehlt es an Balance in meinen augen und die Mitstreiter sind mehr hinderlich als förderlich.Im deutschen kommt eine verkackte Synchro dazu.Hat mans nicht gezockt hat man eigentlich nix verpaßt, ein weiterer seelenloser Shooter unter vielen....

    Für die dreckige Synchro und miese Charaktermodelle zieh ich noch dick was ab bei der note, für sind sind das höchstens 71%.

  • ich könnt kotzen hatte mich so gefreut auf das game und nun hab ich nur probleme ständig bleibt es hängen (Pc version) -.-"

  • Ein sehr schöner Test der mir die (Nicht-)Kaufentscheidung deutlich leichter gemacht hat. :)

  • Der Anfang ist kurzzeitig wirr aber dann toll und die Story hat mir gefallen, das Spiel ist insgesamt so in Richtung Gears of War zu sehen ... auch so Shooterlike mit vielen verschiedenen komischen Feindesrassen usw. nur in der Ego-Perspektive, ... fand das Spiel sehr sehr geil :)

    Aaaber holt euch die Uncut Ösi Version !!
    Die Ösi Version ist DEUTSCH + UNCUT!
    Das Spiel taugt nur UNCUT UNCUT UNCUT UNCUT ... ein wichtiger Faktor in Bulletstorm ist das Ballern und das kreative Töten für das es Punkte gibt die man in Spezialmunition und Waffen einlösen kann, wo ist der Spaßfaktor wenn man einen Feind mit Sprengstoffkugeln beballert oder Ketten die man explodieren lassen kann und vielen anderen coolen Waffen wenn es kein Blut, keine Zerstückelung und nichts davon gibt ... gar nichts. Das Spiel beruht auf diesen teils etwas übertriebenen Gore-Faktor und wer diesen nicht hat wird nur halbsoviel Freude haben ... es macht irre Spaß die Massen an Gegnern zu killen und das teils sehr kreativ und wird nie langweilig aber nur bei der UNCUT Version die DEUTSCH ist !! :)
    Und nebenbei sollte man diese deutsche Kacke nicht unterstützen, gerade wenn es schon die Möglichkeit gibt sich über Österreich die volle Uncut Verison zu holen.

  • mir kommen die tränen bei der synchro testosterongeschwängerte tote stimmen mit sinnlosen sätzen
    der humor verkommt zum fremdschämen pisswichse!

  • Hab auch die uncut ! Da ist die story ist keineswegs verwirrend. Wenn man die Grafik im gesamten betrachtet,hier und da ein paar Mängel, ist sie durchaus als sehr gut anzusehen. ( auf dem pc jedenfalls) Das die Charakter so aussehen wie sie es tun liegt wohl kaum an der engine. Eher an der Anpassung an low bis middle end pc`s. Die spielmechanik funktioniert erstaunlich gut. Allerdings wird das Spiel zum Ende hin viel zu leicht !!!

  • hallo zusammen,
    ich hatte das grosse glück die uncut version spielen zu dürfen und will nun auch meinen senf dazu geben. Also die deutsche sprachausgabe find ich persönlich nicht so gut ,weil mir die sprecher nicht so gut gefallen und auch die dialoge meist sehr sinnlos sind, ab und zu kommt mal ein cooler spruch bei dem man lachen muss, aber was ich am meisten stört ist das "auf teufel komm raus" die ganze zeit geflucht wird, klar kann man fluchen aber nicht in jedem 2 satz.

    so dann mal zur grafik. die ist an und für sich eigtl. ganz gut (ut engine)aber ich hab das gefühl das die umgebungstexturen ein paar mehr details vertragen könnten.

    das gameplay ist echt cool macht auch ordentlich spass und biete sehr viel abwechslung. aber ich weiss jetzt schon das ich kein freund der skillshots werde. ich will einfach nur die gegner umnieten und nicht überlegen "hmmm wie könnt ich den jetzt killen um viele punkte zu kriegen".

    das wars fürs erste
    so long
    mfg

  • guter test wobei ich die story am anfang nicht verwirrend fand
    schade dass der multiplayer so halbherzig umgesetzt ist vor allem da die kampagne auch nur 6 stunden dauert also da wäre auf jeden fall mehr drin gewesen
    das ende hat mir persönlich auch nicht so gut gefallen weil der "sinn" (ob man das sinnvoll findet ist eine andere frage) ja doch das zerteilen von gegnern ist und während man am anfang auch viel zeit investiert um ordentlich zu scoren gibt man sich dann da auch oft mit 10-25 points pro kill zufrieden
    deutsche version will ich mir nicht vorstellen das ist in meinen augen wie fifa ohne fußball zu bringen man kann es spielen aber der spaßfaktor muss da doch massiv einbrechen
    alles in allem super spiel das vor allem nach dem 20. cod endlich mal wieder frischen wind ins doch zur zeit sehr angestaubte shooter genre bringt

  • Das Spiel erinnert mich an Duke nukem
    hat ein für mein Geschmack ein sehr gelungenen Humor
    Die Charaktere sind sehr gelungen von ihrer Ki brauchst man nichts sagen außer nur das da keine ist

    aber ich finde es sehr erfrischend
    Es hat einfach Style 75% hin oder her mir macht es mehr Spaß als das xte cod crysis biodings die sind mir zu Starr zu ernst

  • Danke für den aufschlussreichen Test! Hab die Demo gezockt und muss sagen, dass ich das Game ziemlich langweilig fand. Wenn die Geschichte aber auch noch eher wirr und nicht wirklich ausgereift daherkommt, weiss ich nicht was mir das Spiel - ausser eben mal ziemlich kreative Tötungsmethoden (die mir aber schon in der Demo verleideten) - sonst noch bieten kann? Ich bin nicht so der Punkte- und Highscoresammler.
    Da zock ich lieber "intelligentere" Shooter wie z.Bsp. Bioshock und ähnliche.
    Der Gewaltgrad allein macht noch kein Spiel gut!

Informationen zu Bulletstorm

Titel:
Bulletstorm
System:
PC PlayStation 3 Xbox 360
Entwickler:
Epic Games Poland
Publisher:
Electronic Arts GmbH
Genre:
First-Person-Shooter
USK/PEGI:
Ab 18 Jahren / 18+
Spieler:
Offline: - / Online: -
Release:
03.03.2011
Off. Seite:
Watchlist:
In Watchlist eintragen

Systeminfos:

PC

  • Minimale Systemanforderungen
  • Betriebssystem: Windows XP Service Pack 3 / Windows Vista Service Pack 2 / Windows 7
  • CPU: Intel Core 2 Duo (oder gleichwertig) mit 1,6 GHz oder schneller
  • RAM: 1,5 GB
  • Grafikkarte: ATI Radeon HD 2400 Pro 256MB und NVIDIA GeForce 7600 GS 256MB oder besser
  • Festplatte: 9 GB freier Speicherplatz

Xbox 360

  • 1 Spieler offline, 2-4 Spieler via Internet
  • PAL HD 720p

PlayStation 3

  • 1 Spieler offline, 2-4 Spieler via Internet
  • 7915 kb Speicherplatz
  • DualShock-3-Vibrationsfunktion
  • PAL HD 720p

News zu Bulletstorm

... alle News anzeigen

Weitere Artikel zu Bulletstorm

... alle Artikel anzeigen

Bilder zu Bulletstorm

Videos zu Bulletstorm

... alle Videos anzeigen

Tipps zu Bulletstorm

... alle Tipps anzeigen

Top-Angebote

STYLE WECHSELN
 
PLATTFORMAUSWAHL

Weitere Plattformen

WIR PRÄSENTIEREN

WERBUNG

UMFRAGEN

Momentan ist keine Umfrage verfügbar.