Test - Bounty Bay Online : Lustig ist das Piratenleben, harr.

  • PC
Von Kommentieren

Egal, ob ihr euch für eine Karriere als Entdecker, Händler oder Krieger entscheidet, dem Kampf zur See kann niemand dauerhaft entgehen, tummeln sich doch überall diese blutrünstigen Piraten. Die Seegefechte in ’Bounty Bay Online’ machen aber auch wirklich Spaß und es ist ein faszinierender Anblick, wenn zwei der majestätischen Schiffe aufeinander treffen. Durch verschiedenartige Kanonen, Rammsporne oder Enterhaken erhalten die simplen Kämpfe ein taktisches Element. Der Realismus bleibt dabei ein wenig auf der Strecke, weil eure Kanoniere ihr Ziel einfach zu treffsicher und schnell versenken. Besonders viel Freude machen die Teamschlachten, wenn gleich mehrere der mächtigen Segelschiffe im Kampf gegeneinander antreten.

Seefahrer-Community

Wie in anderen Online-Spielen auch nimmt die Interaktion zwischen den Spielern bei ’Bounty Bay Online’ eine zentrale Rolle ein. In sechs verschiedenen Chat-Kanälen könnt ihr euch mit befreundeten Seefahrern unterhalten oder erhaltet News aus den unterschiedlichen Städten. Weil das Spiel im deutschen Raum vertrieben wird, braucht ihr hier keine Englischkenntnisse, sondern könnt euch überall in eurer Muttersprache verständigen. Der Ton war meist freundlich und hilfsbereit, allerdings sollten gerade Anfänger aufpassen, dass sie hier nicht von geschäftstüchtigen Händlern übers Ohr gehauen werden.

Ein Kernelement der Community sind die Gilden. Das Gildenwesen ist sehr gut ausgearbeitet, was gerade im fortgeschrittenen Spielverlauf eine große Bedeutung erlangt. Die Funktion dieser Gruppierungen geht nämlich weit über das Finden von Verbündeten hinaus. Als Mitglied oder Oberhaupt einer Gilde tragt ihr das Wappen eurer Vereinigung auf euren Segeln, ihr verfügt über spezielle Gildenausrüstung und dürft Gildenmissionen lösen. Mächtige Gilden können andere Vereinigungen zum Kampf herausfordern oder sogar ganze Städte ihr Eigen nennen, wenn sie diese erst einmal erobert haben.

Technik des 17. Jahrhunderts?

Genau wie alle Elemente in ’Bounty Bay Online’ weist auch die technische Umsetzung des Spiels nicht nur Pluspunkte auf, kann aber insgesamt weitestgehend überzeugen. Die riesige Weltkarte ist zweckmäßig und hätte hier und da sicher etwas mehr Detailreichtum aufweisen können. Dafür treten aber eher selten Ruckler oder gar Hänger auf, selbst wenn ganze Spielerhorden und NPCs im Mittelmeer zu neuen Ufern aufbrechen. Auch die Darstellung der Städte, Helden und Schiffe in 3D "glänzt" vielerorts durch zu grobe Texturen und hin und wieder kleine Clipping-Fehler. Gerade die Städte ähneln sich nicht selten sehr stark und sind nur durch Touristenattraktionen wie die Akropolis zu identifizieren.

Dafür sehen gerade die Schiffe trotz einer etwas detailarmen Darstellung wirklich majestätisch aus. Besonders gelungen sind die Animationen der Kanonensalven und die Wassereffekte, die euch in eine längst vergangene Zeit zurückversetzen. Besonders sehenswert sind die Sonnenuntergänge auf dem offenen Meer, die euch nach einer harten Schlacht in die schützende Dunkelheit entlassen.

Ein großes Problem zum Testzeitpunkt war die unvollständige Übersetzung des Titels ins Deutsche, die sich durch unverständliche Waffenbeschreibungen wie z.B. "%%U§A" zeigte, ein Problem, das aber wohl bald behoben sein sollte.

Fazit

von Wolfgang Korba
’Bounty Bay Online’ ist ein gutes MMOG, das den Spagat zwischen Spielbarkeit und Komplexität ganz gut meistert. Die Vielfalt der Aufgaben beschäftigt den Seefahrer für Monate, kann jedoch bei einigen Tätigkeiten ein wenig zur Tortur werden. Gerade Handwerker und Händler sehen sich zunächst langweiligen und langwierigen Arbeiten ausgesetzt, die erst nach harter Arbeit Profit abwerfen, während das kämpfende Volk bereits seinen Spaß hat. Der spätere Reichtum entschädigt allerdings auch hier reichlich für die Wartezeit. Aber vor allem diejenigen unter euch, die einmal mit einem majestätischen Dreimaster in den Sonnenuntergang segeln wollen, werden an ’Bounty Bay Online’ wohl kaum vorbeikommen!

Überblick

Pro

  • riesige, realistische Spielwelt
  • spaßige Seeschlachten
  • gutes Gildensystem
  • vier verschiedene Berufszweige

Contra

  • mittelmäßige Grafik
  • teilweise langweilige Aufgaben
  • kleine Schwächen in der technischen Umsetzung

Wertung

  • PC
    78
    %

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel