Test - BDFL Manager 2002 : BDFL Manager 2002

  • PS2
Von Kommentieren

Mit Freude konnten wir in den letzten Jahren die Entwicklung von Fußball-Managern im Konsolenbereich beobachten. Zwar reichten die bisherigen Titel oft keineswegs an die Komplexität und Feature-Vielfalt der PC-Varianten heran, aber es sprangen immer öfter gut spielbare Titel heraus. Der neuste Versuch für die PlayStation 2 stammt aus dem Hause Codemasters und könnte ein neuer Meilenstein im Konsolensektor sein.

BDFL Manager 2002
Entscheidet euch für ein Freundschaftsspiel, eine Saison oder Herausforderungen.

Pünktlich zur neuen Fußball-Saison in Deutschland erscheint Codemasters 'BDFL Manager 2002' für die PlayStation 2, der euch nochmals ermöglicht, die Saison 2001/2002 nachzuspielen. Neben den deutschen Ligen stehen euch aber auch Ligen aus fünf weiteren Ländern zur Verfügung, so dass klar sein muss, dass auch der internationale Fußball nicht zu kurz kommen wird. Zur Auswahl stehen Teams der Länder Deutschland, England, Frankreich, Schottland, Italien und Spanien, wobei auch die unterschiedlichen Regeln und Disziplinarstrafen beachtet wurden. Darüber hinaus kommt ihr auch in den Genuss nationaler und internationaler Wettbewerbe, wie Championsleague oder UEFA-Cup, wenn auch teilweise unter anderen Bezeichnungen.

Gespielt wird allein oder mit einem menschlichen Mitspieler, wobei ihr euch dann mehr oder weniger abwechselt. Zunächst einmal sollte jeder Spieler seine Traummannschaft wählen. Ihr bekommt vom Vorstand ein klares Jahresziel gesetzt, das ihr im Optimalfall überbieten solltet. Dabei habt ihr die Wahl zwischen zwei verschiedenen Spielmodi: Ihr dürft verschiedene Saisons nacheinander bestreiten oder in der 'Herausforderung' euer Glück versuchen. Acht verschiedene Herausforderungen stehen zur Auswahl: Versucht den Abstieg zu verhindern oder ein Rückspiel für euch zu entscheiden, um im Europokal weiter spielen zu können. Versucht fünf Spiele vor dem Saisonende noch die Meisterschaft an euch zu reißen oder in der zweiten Liga zu überleben, wenn eure besten Spieler gerade alle wegen Verletzungen pausieren müssen.

BDFL Manager 2002
Die besten Spieler ins Team, der Rest auf die Ersatzbank.

Kernstück des Titels bleibt aber klar die Führung einer Mannschaft durch mehrere Saisons. Vor jeder Saison gilt es bereits Freundschaftsspiele zu bestimmen, die nationalen und internationalen Pokalauslosungen live zu verfolgen, das Stadion auszubauen, Verträge abzuändern oder bereits erste Blicke auf den Transfermarkt zu werfen. Natürlich könnt ihr auch das Training verschärfen, wie es sich für gute Trainer gehört. Eine gute Gelegenheit auch bereits erste Taktiken auszutüfteln, worauf wir später noch etwas näher eingehen werden.

Aller Anfang ist schwer…
Wenn ihr das erste Mal im Manager-Menü seid, fallen euch die zwei übersichtlichen Leisten im unteren Bildschirmbereich auf. Die obere Leiste dient zur Navigierung zwischen den einzelnen Spielbereichen wie dem Laptop, Informationen, eurem Kader, dem Transfermarkt, den Finanzen, dem Stadion, den verhassten und zugleich geliebten Akten (die eure Leistungen, die Meisterschafts-Chronologie, die Pokalsieger und andere Wettbewerbe beinhaltet) und freilich dem Spielkalender. Mit L1 und R1 schaltet ihr zwischen diesen Bereichen hin und her. Dabei ändert sich die untere Leiste, die speziellere Optionen für euch bereithält. Diese werden mit L2 und R2 geändert. Normalerweise startet ihr im Laptop-Menü mit den wichtigsten Nachrichten rund um euer Team, Transferangebote, Verletzungen und Finanzen. Des Weiteren dürft ihr die Termine für die nächsten Spiele einsehen.

BDFL Manager 2002
Hier seht ihr, wie der Vorstand über euch denkt.

Das wichtigste Menü für die Saison ist das Kader-Menü. Hier erfahrt ihr den momentanen Leistungsstand eurer Jungs, dürft die Aufstellung und Strategie für das nächste Spiel festlegen und das Training der Mannschaft einstellen. Im Detail legt ihr fest, welche Jungs fest im Team sind, welche auf der Ersatzbank sitzen und welcher Teil der Mannschaft zu Hause das Spiel verfolgen darf. Zur Beurteilung der Spieler gibt es übersichtliche Balken als visuelles Mittel, sowie weitere Icons zur Anzeige der Moral und Spezialfähigkeiten der Spieler. Interessant ist dabei die Möglichkeit, die Leistungsfähigkeit zweier Spieler direkt beurteilen zu können. Dazu werden beide ausgewählt und mittels einer Anzeige direkt verglichen.

Diese Beurteilung ist von Spieltyp zu Spieltyp verschiedenen - Feldspieler müssen vor allem in den Bereichen Zweikampf, Passspiel, Technik und Schuss einiges auf Lager haben. Bei den Torwarten zählt hingegen mehr Ballbehandlung, Abwehr oder Wendigkeit. Fast alle Spieler erlernen durch gezieltes Training Spezialfähigkeiten, die sie quasi für eine wichtige Rolle im Team empfehlen. Spieler mit guten Führungsmöglichkeiten werden Libero, Elfmeterexperten werden immer gebraucht und Freistoßexperten können Spiele entscheiden. Weitere Möglichkeiten sind weite Einwürfe und Eckstösse. Die Rollen dürft ihr ebenfalls frei vor jedem Spiel neu verteilen.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel