News - Battlefield 1 : Das steckt hinter den geheimnisvollen Zombie-Geräuschen

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

In der neuen Battlefield-1-Erweiterung They Shall not Pass sind auf der Map Fort Vaux Zombie-Geräusche zu hören. Die Frage ist: Warum? Vermutungen zufolge handelte es such um eine Andeutung für einen Zombie-Modus, der bei der Konkurrenz schon zum guten Ton gehört. Doch die eigentliche Erklärung lautet ganz anders, ist aber nicht minder interessant.

Während eines Playtests der neuen Erweiterung für Battlefield 1 mit dem Namen They Shall Not Pass ist Spielern auf der Map Fort Vaux etwas Ungewöhnliches aufgefallen. Hinter einer massiven Tür dringen unheimliche Geräusche wie Kreischen, Ächzen und Stöhnen hervor. Der Zugang zur Isolationskammer ist allerdings verschlossen. Einen Zombie-Modus, der nun auch in Battlefield 1 Einzug hält, deutet das allerdings nicht an. Es handelt sich um ein Easter Egg, dessen Hintergründe in der Erweiterung In The Name Of The Tsar zu finden sind.

Es handelt sich um russische Soldaten, die im August 1915 um die Festung Osowiec nach einer neunmonatigen Schlacht von den Deutschen mit Chlorgas attackiert wurden. Das Gas verätzte die Lungen und sorgte für stetigen blutigen Auswurf. Erzählungen zufolge sollen die Deutschen trotz ihrer Übermacht beim Anblick der entstellten und Blut hustenden Russen, die sich nun von jeder Todesangst befreit weiter wehrten, die Flucht ergriffen und den Angriff abgebrochen haben. Bekannt ist das Ereignis als "Kampf der toten Männer".

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel