News - Assassin's Creed: Origins : So viel Rollenspiel steckt im neuen Assassin's Creed

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

In der heutigen Ausgabe von Gameswelt NEXT: Assassin's Creed Origins werfen wir einen Blick auf die Rollenspielelemente, die im Fundament des neuen Open-World-Abenteuers schlummern.

Damit jeder Spieler so spielen kann, wie er möchte, braucht er die Werkzeuge, um das zu realisieren. Habt ihr genug Erfahrung gesammelt oder spezielle Steintafeln in der Spielwelt gefunden, steigt ihr im Level auf, schaltet neue Fähigkeiten frei und schmiedet euch so euren ganz persönlichen Wunsch-Assassinen.

Einhergehend mit den Änderungen des Kampfsystems haben Waffen in Assassin's Creed: Origins einen anderen Stellenwert und sind dieses Mal in Seltenheitsstufen eingeteilt. Je seltener die Waffe, desto besser. Die Schwerter, Äxte oder auch Speere besitzen unterschiedliche Werte in den drei Kategorien Reichweite, Schaden und Schnelligkeit. Darüber hinaus können sie auch über spezielle Attribute wie Gift, Blutungs- oder Feuerschaden verfügen.

Außerdem bietet euch Assassin's Creed: Origins ein Crafting-System, mit dem ihr beispielsweise Taschen erweitern dürft. Die dazu benötigten Ressourcen müsst ihr aber in der Welt erst einmal auftreiben.

Und so ist Assassin's Creed: Origins nicht einfach nur noch ein Action-Adventure in offener Welt, sondern besitzt fundamentale Rollenspielmerkmale, die Spielern jedes erdenkliche Mittel in die Hand drückt, damit ihr ab dem 27. Oktober genau nach euren Wünschen und Vorstellungen mit Assassine Bayek Ägypten unsicher machen könnt.

Das Rollenspiel-System ausführlich vorgestellt im Video:

So viel Rollenspiel steckt im neuen Assassin's Creed - Gameswelt NEXT - Assassin's Creed: Origins #4
In Teil #4 blicken wir auf die neuen Rollenspiel-Mechaniken sowie das Crafting in Assassin's Creed: Origins.

Weitere Folgen von GamesweltNEXT Assassin's Creed: Origins:

Teil 1: Das Kampfsystem von Assassin's Creed: Origins

Teil 2: Der neue Hauptcharakter Bayek

Teil 3: Die Spielwelt: das alte Ägypten

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel