Komplettlösung - Assassin's Creed Origins : Komplettlösung: alle Hauptmissionen, Sternbilder & Papyrusrätsel

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Assassin's Creed Origins Komplettlösung: Nebenquests von Saqqara Nome / Nomos Sakkar

Erstes Blut

Empfohlene Stufe: 23

Hier ist bereits das Erreichen der Quest ein kleines Abenteuer für sich: Laut der Ausrufezeichenmarkierung müsst ihr ins Innere der südlichen Pyramide von Saqqara Nome / Nomos Sakkar gelangen. Die Pyramide hat genau zwei Eingänge: einen etwas größeren auf der Westseite und einen schmalen auf der Nordseite.

Der Eingang auf der Westseite führt euch geradewegs zu einer Sackgasse. Ihr stoßt zwar auf einen verschiebbaren Kasten, der jedoch von der anderen Seite blockiert ist. Hinter dem Eingang auf der Nordseite werdet ihr von zwei Schlangen empfangen, die ihr mit eurer Fackel in Brand setzt.

Danach führt euch der einzig mögliche Weg zu einem verbarrikadierten Fenster. Wenn ihr die Barrikade entfernt, dann könnt ihr durch das Fenster blicken und seht den verschiebbaren Kasten von der anderen Seite. Des Weiteren habt ihr einen prima Blick auf den Tonkrug, der den Kasten blockiert. Zerstört ihn mit eurem Bogen und kehrt zurück zum Westeingang der Pyramide.

Schiebt den Kasten nach hinten und geht daran vorbei. Ihr befindet euch danach in einer etwas größeren Kammer, wo ihr auf einen Alter mit einem Ankh und den eigentlichen Startpunkt der Quest stoßt.

Es beginnt sogleich eine Untersuchung, die euer erstes Attentat an den Reiher Rudjek betrifft:

  • Zu eurer Rechten liegt ein Pfeil auf dem Boden.

  • Hinter dem Pfeil krabbeln Insekten aus der Wand, die ihr kaputt schlagen könnt. Dahinter wiederum seht ihr einen Sarkophag.

  • Rechts neben dem Sarkophag lokalisiert ihr den mumifizierten Reiher.

  • Hinter euch stehen ein paar Krüge in der Ecke. Wenn ihr sie zerstört, dann kommen einen Schlange und Rudjeks Maske zum Vorschein.

Riten für Anubis

Empfohlene Stufe: 23

Nefertari hat Bayek nach dem Kampf gegen Rudjek geholfen, woraufhin er feige davongelaufen ist. Es ist an der Zeit, den Fehler wieder gut zu machen. Folgt Nefertari und beobachtet zwischendurch, wie sie einen Mann verarztet. Sie wird euch am Ende drei Zielmarkierungen geben, wo ihr rituelle Fackeln entzünden sollt.

Das erste Ziel befindet sich ganz in eurer Nähe: Ihr müsst nur den Felsen nördlich der Stadt erklimmen und zur Holzplattform laufen. Dort liegt eine der Fackeln, allerdings fehlt ihre Schale. Aus dem Grund beginnt eine Untersuchung:

  • Schaut euch das kaputte Geländer links neben der Fackel an.

  • Klettert Stufe für Stufe nach unten, bis ihr auf dem untersten Felsen das Blut entdeckt.

  • Im Wasser neben dem Felsen liegt eine Leiche.

  • Taucht und spürt die vermisste Schale auf dem Grund des Bodens auf.

Damit könnt ihr die rituelle Fackel auf der Plattform reparieren und anzünden, indem ihr eure eigene Fackel herausholt.

Die zweite rituelle Fackel steht in einer Nische im Südwesten von Saqqara Nome / Nomos Sakkara und wird von paar Hyänen bewacht. Die dritte Fackel steht mitten in der südlichen Pyramide, die ihr bereits dank der Quest Erstes Blut erkunden habt.

Sind alle drei Fackeln entzündet, dann marschiert zurück in die Stadt und berichtet Nefertari.

Wenn die Nacht hereinbricht

Empfohlene Stufe: 29

Die Quest steht euch zur Verfügung, nachdem ihr Riten für Anubis abgeschlossen habt.

Begebt euch bei Nacht zur neuen Zielmarkierung und redet mit Suphia. Folgt ihr und dem Kontaktmann zu Pferd, bis ihr die Festungsruine erreicht. Dort legt ihr gleich Hand an und tragt drei Verletzte in den hinteren Bereich der Festung.

Danach kommt es zu einem unerwarteten Vorfall: Suphia zündet die Fackel auf der Feste an und lockt somit feindliche Soldaten an. Ihr müsst sie zuerst bekämpfen und euch vor allem vor dem Gegner mit dem großen Schild in acht nehmen, der all eure leichten Angriffe abwehrt.

Zu guter Letzt lauft ihr die Treppe hinauf und stellt Suphia zur Rede. Töten müsst ihr sie nicht: Das erledigt der Kontaktmann für euch.

Eine Rebellenallianz

Empfohlene Stufe: 24

In der breiten Schlucht, die westlich von Nitria nach Faiyum / Fayyum führt, wird ein Mann in einem Käfig abtransportiert. Leider wird er von zahlreichen Soldaten begleitet, weshalb ihr ihn nicht so ohne weiteres befreien könnt. Wenn ihr jedoch die Gegner vom oberen Rand der Schlucht verfolgt, dann werden sie irgendwann von ein paar Banditen überfallen. Schaut genüsslich zu, wie sich die Parteien gegenseitig schnetzeln, und greift erst ein, wenn nur noch eine übrig ist.

Tragt den Gefangenen aus dem Käfig, um die eigentliche Quest zu beginnen. Der Gefangene stellt sich euch als Theodoros vor. Er gehört einer Rebellengruppe an und geriet nach einem fehl geschlagenen Angriff in Gefangenschaft. Wenn ihr nun noch Bakchias eskortiert, dann werdet ihr kurz nach Betreten der Stadt von mehreren Soldaten attackiert. Wehrt euch wie gewohnt und folgt anschließend erneut Theodoros

Am Ziel angelangt bittet er euch, Derratos’ Schreiber zu entführen. Der befindet sich die meiste Zeit in einer überdachten Nische, abseits des Serapeums von Karanis ganz im Norden der Stadt. Unmittelbar vor ihm stehen zwei Wachen, die sich nicht von der Stelle rühren.

Ihr könnt euch der Nische von der Seite nähern und euch in den Blumen verstecken. Klettert vorsichtig hinter den beiden Wachen über das Geländer und nehmt den betrunkenen Schreiber. Steigt danach über das Geländer auf der anderen Seite und klettert von einem Blumenbeet zum anderen, bis ihr ganz hinten links um die Ecke verschwinden könnt. Danach reitet ihr mit dem Schreiber zu Theodores und legt ihn auf den Boden.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel