Komplettlösung - Assassin's Creed Origins : Komplettlösung: alle Hauptmissionen, Sternbilder & Papyrusrätsel

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Assassin's Creed Origins: Grabmal in Siwa

Grabmal am Berg der Toten

Dieses Grabmal werdet ihr mit großer Wahrscheinlichkeit bereits erkundet haben, weil es Teil der Quest Versteck ist. Wir erklären hier nur der Vollständigkeit halber, wie ihr zur Tafel gelangt:

Der Eingang des Grabmals befindet sich nordwestlich der Stadt Siwa. Betretet es und schaut euch die Wand hinten links an, die einen Riss offenbart. Schlagt ein Loch in die Wand und durchquert den folgenden Gang, bis ihr vor einer Glastür steht. Ihr befindet euch auf den ersten Blick in einer Sackgasse, müsst aber tatsächlich nur ein paar Schritte zurückmarschieren, um an der Seite einen weiteren Durchgang zu entdecken.

Der Durchgang führt euch letztlich zu einem quaderförmigen Sarg. Dahinter seht ihr links in der Ecke einen Kasten, den ihr zur Seite schieben müsst. Daraufhin offenbart sich euch ein geheimer Raum, in dem die antike Tafel steht.

Grabmal in Uab Nome / Nomos Wabui

Grabmal des Kynikers

Das einzige Grabmal in Uab Nome liegt im Westen des Gebietes. Ihr findet es am schnellsten, wenn ihr auf der Übersichtskarte das Fragezeichen direkt über dem „U“ von Uab Nome ansteuert. Der Eingang des Grabmals des Kynikers ist einem Felsen eingebettet.

Das Grabmal besteht vornehmlich aus einer großen Höhle, in der euch zunächst ein paar Löwen anfallen. Ihr könnt sie entweder im offenen Schwertkampf schnetzeln oder auf einen der Felsen klettern und sie mit Pfeil und Bogen abschießen.

Euch ist vermutlich beim Betreten der Höhle die kaputte Holzplattform aufgefallen, die hinten links gegen eine Felswand lehnt. Wenn ihr den Weg rechts daneben nehmt und euch anschließend wieder links haltet, dann gelangt ihr zu einem schwach beleuchteten Bereich. In der Mitte steht ein vom Sonnenlicht angestrahlter Baum, der von einem weiteren Löwen bewacht wird.

Ihr entdeckt in der Ecke hinter dem Baum eine Truhe. Dreht euch um und ortet den hell erleuchteten Gang, den ihr just zuvor durchquert habt. Ortet den weitaus dunkleren Gang rechts daneben, der euch geradewegs zur antiken Tafel führt. Des Weiteren spürt ihr rechts neben der Tafel den Hinterausgang auf, durch den ihr das Grabmal des Kynikers verlassen könnt.

Große Sphinx in Giza / Gizeh

Große Sphinx

Der letzte Ort, zu dem wir euch führen, ist streng genommen kein Grabmal. Es handelt sich um die große Sphinx, die im Südosten von Giza / Gizeh steht und sogar ihren eigenen Schnellreisepunkt hat.

Vorweg: Ein Besuch der Sphinx ist nur dann sinnvoll, wenn ihr a) alle zwölf Sternkreise gefunden und am Himmel korrekt arrangiert habt, und b) mindestens 50 Kieselglasstücke bei euch habt.

Die große Sphinx (die gar nicht mal so groß ist) blickt mit ihrem Kopf nach Südosten. Wenn ihr die Hinterseite der Sphinx unter die Lupe nehmt, dann stoßt ihr auf eine schmale Öffnung. Der folgende Weg führt euch zu einer vermeintlichen Sackgasse, die allerdings ein Loch in der Wand verbirgt. Durchquert das Loch und springt über die nächstbeste Grube, um zu einer Kammer mitsamt zwei Truhen zu gelangen.

[Bild239]Kehrt zurück zur Grube und springt hinein. Fortan könnt ihr nur noch einem Weg folgen, bis ihr eine Art Observatorium erreicht. Die Sterne an der Decke müssen alle blau leuchten, was nur nach dem Aufspüren aller zwölf Sternkreise der Fall ist. Danach müsst ihr den Mechanismus am oberen Ende der Treppe aktivieren und die steile Rutsche hinabgleiten.

Lauft einfach geradeaus nach Eesfet Oon-m'Aa Poo, bis ihr den letzten Monolithen des Spieles erreicht habt. Er spielt für euch die Aufzeichnung des sechsten Segmentes ab, allerdings nur wenn ihr 50 Kieselglasstücke bei euch habt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel