Komplettlösung - Assassin's Creed Origins : Komplettlösung: alle Hauptmissionen, Sternbilder & Papyrusrätsel

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Assassin's Creed Origins: Grabmale in Giza / Gizeh

Grabmal des Jüngers von Thot

Der Eingang des Grabmals des Jüngers von Thot liegt in einer Schlucht ganz im Nordwesten von Giza / Gizeh. Sowohl in der Schlucht als auch in der darauffolgenden Höhle tummeln sich zahlreiche Banditen. Ihr könnt die Banditen in der Schlucht aus der Luft angreifen, wenn ihr sie von oben beziehungsweise vom Rand aus ins Visier nehmt.

In der Höhle solltet ihr euch links halten und über den erhöht gelegenen Weg marschieren, um weitere Kämpfe zu vermeiden. Ihr könnt zwar unten auf dem Boden etwas Kieselglas abstauben, allerdings solltet ihr euch vorher um die antike Tafel kümmern.

Eventuell habt ihr bereits die Quest Was dein ist, ist mein absolviert, in der ihr gegen Ende einen Hund namens Anta retten sollt. Ihr müsst exakt den selben Bereich der Höhle erreichen, wie in der besagten Quest. Sprich: Haltet euch auf dem überhöht gelegenem Weg links und marschiert bei der dritten Holzplattform über das aufgespannte Seil zu eurer Rechten. Danach haltet ihr euch wieder links und solltet bereits von Weitem eine in der Luft hängende Plattform sehen.

Die in der Luft hängende Plattform ist mit einer weiteren Plattform verknüpft, die rechts daneben auf dem Boden liegt und mit einer Holzspindel beschwert ist. Wenn ihr die Spindel nehmt und euch von der rechten Plattform entfernt, dann bewegt sie nach oben und die andere von zuvor nach unten. Anders ausgedrückt hängen nun beide Plattformen auf gleicher Höhe.

Ihr müsst nun die linke Plattform mit mindestens drei Holzspindeln beschweren. Euch stehen mehrere Spindeln zur Verfügung, die zwischen den beiden Plattformen auf dem Boden liegen. Habt ihr die linke Plattform ausreichend beschwert, dann klettert auf das Holzgerüst, das an der Wand steht, und springt auf die nun weiter oben schwebende Plattform. Danach gelangt ihr mit einem weiteren Hopser zum hinteren Bereich der Höhle, wo ihr sogleich auf einen Haufen Vasen, Krüge und inmitten davon einem Stückchen Kieselglas stoßt.

Ihr klettert per Leiter ein paar Meter nach unten zu einer großen Statue und seht dort die antike Tafel. Danach könnt ihr euch entweder per Schnellreise aus der Höhle teleportieren oder durch den nebenliegenden Gang zu den Banditen zurückkehren, um sie aufzumischen und etwas Kieselglas abzustauben.

Abschließender Tipp: In einem der Knotenpunkte der Höhle steht eine schwarze Statue und in deren Nähe befindet sich ein kleiner, unterirdischer Bach. Wenn ihr ins Wasser springt, taucht und auf der anderen Seite an Land geht, dann stöbert ihr in der folgenden Nische ein weiteres Stückchen Kieselglas auf.

Grabmale in Saqqara Nome / Nomos Sakkara

Grabmal von Djoser

Im Nordosten von Saqqara Nome / Nomos Sakkara steht eine von zwei Pyramiden. Nördlich der Pyramide lokalisiert ihr das unfertige Fundament eines Gebäudes. Dessen Spitze besteht aus zwei länglichen Mauerstücken, in deren Mitte eine Rampe hinab ins Grabmal von Dosjer führt.

Am unteren Ende der Rampe gelangt ihr zu einem länglichen Raum, der aufgrund der vielen Säcke an eine Vorratskammer erinnert. Auf der rechten Seite des Raumes steht ein Kasten, den ihr zur Seite schieben könnt. Er offenbart einen geheimen Durchgang, der euch weiter in die Tiefe und zu einer Kreuzung führt. Während der Weg zu eurer Linken zugeschüttet ist, könnt ihr geradeaus durch eine kleine Öffnung rutschen und etwas Kieselglas abstauben.

Rutscht zurück zur Kreuzung und marschiert weiter in die Tiefe. Der Weg biegt zunächst einmal nach links ab und führt euch sogleich zur nächsten Ecke. Dort solltet ihr euch die Wand zu eurer Rechten anschauen und durch den schmalen Spalt schlüpfen. Ihr seht sogleich zu eurer Linken einen weiteren Kasten, den ihr hervor ziehen könnt. Dahinter verbirgt sich ein Geheimraum mit einer Truhe.

Gegenüber dem Kasten stoßt ihr auf eine Tür, die teilweise verglast ist und hinter der euch ein Stück Kieselglas anleuchtet. Ihr erreicht es, wenn ihr die Vasen in der Ecke zu eurer Linken zertrümmert und durch eine weitere Öffnung rutscht. Zudem entdeckt ihr neben dem Kieselglas eine Truhe.

Kehrt zurück zum Spalt, quetscht euch erneut hindurch und lauft geradeaus weiter, bis ihr einen größeren Hohlraum mit dem nächsten Stückchen Kieselglas erreicht. Ihr seht zu eurer Linken zwei Fackelständer und hinter ihnen eine Wand, auf der zahlreiche Insekten krabbeln. Ihr könnt sie folgerichtig zerstören und somit einen Weg zur unterirdischen Bibliothek öffnen.

Ihr stöbert in der Bibliothek gleich nach der ersten Abbiegung ein paar Vasen auf, hinter denen sich eine Truhe verbirgt. Achtung: Sobald ihr die große Vase zerstört, greift euch eine Schlange an! Kurz darauf gelangt ihr zu einer weiteren Kreuzung, wobei der Weg zu eurer Linken von einem Kasten versperrt wird. Ihr könnt ihn erst verschieben und somit zu einer weiteren Truhe gelangen, wenn ihr die dahinter stehende Vase zerstört.

Der andere Weg, der euch bei der Kreuzung zur Verfügung steht, führt euch geradewegs zu zwei weiteren Schlangen, die mitten im Gang auf euch lauern. Hinter der folgenden Ecke solltet ihr euch die Wand zu eurer Linken genau anschauen und insgesamt drei brüchige Stellen lokalisieren. Die hinteren beiden offenbaren jeweils einen geheimen Durchgang, wenn ihr mit eurem Schwert dagegen schlagt.

Der erste Durchgang führt euch zur antiken Tafel und der zweite zu einer praktisch leeren Kammer. Auch warten nur noch ein paar Sackgassen auf euch, weshalb ihr das Grabmal nach dem Aufspüren der Tafel wieder verlassen könnt.

Grabmal von Snofru

Südlich der Pyramide mit dem Grabmal von Djoser steht eine weitere Pyramide, die ebenfalls ein Grabmal beherbergt. Der Eingang befindet sich auf der Nordseite, die ihr ein paar Meter hinauf klettern müsst.

Der erste Gang des Grabmals führt euch zu einem schmalen Schacht, durch den ihr sogleich kriecht. Danach stehen euch zwei Wege zur Verfügung: Ihr könnt die Wand vor euch empor klettern und gelangt so zu einer Sackgasse mit einer Grube, in der etwas Kieselglas liegt. Für den anderen Weg müsst ihr euch zurück nach unten begeben und die Wand zu eurer Linken inspizieren. Ihr entdeckt dort einen Riss, durch den ihr schlüpfen könnt.

Hinter dem Riss rutscht ihr zunächst eine Rampe hinab und landet auf einer Holzplattform mit einem großen Loch. Im Loch werdet ihr nichts weiter als Wasser finden, weshalb ihr einfach daran vorbeimarschiert. Geht weiter hinten eine Rampe hinauf und klettert die Wand vor euch hinab. Rutscht durch das Loch und betretet den folgenden Raum, in dem mehrere Plattformen von der Decke hängen.

Ihr seht in der Mitte des Raumes mehrere Kästen, von denen sich einer verschieben lässt. Ihr könnt ihn genauer gesagt zur in der Ecke hängenden Plattformen bugsieren. Des Weiteren könnt ihr vom zentral stehenden Kasten auf die in der Mitte hängende Plattform springen. Jedoch drückt ihr diese sogleich mit eurem Gewicht nach unten.

Ihr müsst die in der Ecke hängende Plattform mit einem Gewicht beschweren, wobei ihr ein solches hinter der Plattform in Form einer Seilwinde findet. Nehmt sie und legt sie auf die Plattform. Drückt nun den verschiebbaren Kasten ebenfalls auf die Plattform und klettert auf den zentral gelegenen Kasten. Springt zweimal nach vorne und klettert durch die Öffnung in der Wand.

Zerschlagt ein paar Vasen und betretet den nächsten Raum, in dem ihr ebenfalls zwei von der Decke herab hängende Plattformen seht: eine zu eurer Linken und eine zu eurer Rechten. Neben der rechten Plattform gelangt ihr zu einem weiteren Raum, in dem ihr abermals auf zwei von der Decke hängende Plattformen stoßt. Zudem liegt in der hinteren linken Ecke etwas Kieselglas.

Wir bezeichnen für die folgende Wegbeschreibung den ersten Raum als Raum A und den zweiten als Raum B: Oberhalb der hinteren Plattform in Raum B seht ihr eine Öffnung in der Wand, die ihr erreichen müsst. Erneut ist dies nicht so ohne weiteres möglich, weil ihr die Plattform beim Besteigen nach unten auf den Boden drückt. Zudem werdet ihr in Raum B nichts zum Beschweren finden, weshalb ihr zu Raum A zurückkehrt.

Schaut euch dort die beiden Plattformen genauer an: Auf der einen steht eine Vase und auf der anderen gleich vier Seilwinden. Wenn ihr die Vase auf der linken Plattform zerstört, dann drücken die Seilwinden die rechte Plattform nach unten auf den Boden Im gleichen Moment schießt die linke Plattform mitsamt euch nach oben, woraufhin ihr die folgende Nische genauer inspiziert. Ihr werdet sowohl eine Truhe als auch Kieselglas finden.

Kehrt zurück nach unten und schleppt nun mindestens drei der Seilwinden von Raum A nach Raum B. Steigt mit ihnen auf das kleine Holzgerüst zu eurer Rechten und legt sie auf die Plattform zu eurer Linken. Ist diese mit drei Seilwinden beschwert, dann klettert auf den Kasten neben der hinten hängenden Plattform, springt auf eben diese und steigt durch die Öffnung in der Wand. Daraufhin seht ihr bereits von Weitem die antike Tafel des Grabmals.

Die Wand rechts neben der Tafel offenbart eine schmale Öffnung. Dahinter rutscht ihr eine steile Rampe hinab, über die ihr nicht wieder zurück nach oben klettern könnt. Danach müsst ihr ein paar Meter durchs Wasser tauchen und abschließend eine Wand emporsteigen, um das Grabmal zu verlassen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel