News - Assassin's Creed Empire / Origins : Gerücht: Welt dreimal größer als in Black Flag

  • Multi
Von Kommentieren

Das nächste Assassin's Creed mit den möglichen Untertiteln Empire oder Origins fällt enorm groß aus. Das zumindest behauptet der Reddit-Nutzer "ummmlolwtf". Als Vergleich wird die Karte von Assassin's Creed IV: Black Flag herangezogen. Außerdem soll es wieder große Schiffe geben.

Möglicherweise gibt es neue Details zum nächsten Assassin's Creed. Nach einjähriger Pause wird der kommende Ableger wieder mit größerer Spannung erwartet, vor allem da für Ubisoft die Zäsur der sonst regelmäßigen Releases eine schöpferische Neuorientierung bedeuten könnte. Nachdem ziemlich klar ist, dass Assassin's Creed Empire oder "Origins", wie es neuen Gerüchten nach heißen soll, in Ägypten spielt. "ummmlolwtf" will in Erfahrung gebracht haben, dass hinter dem neuen Teil dasselbe Team wie hinter dem vierten Teil der Reihe, Black Flag steht.

Als Game Director soll Ashraf Ismail und als Hauptautor Darby McDevitt in Aktion treten. Eine bedeutende Rolle soll möglicherweise Königin Khenut spielen, die während  der fünften Ägyptischen Dynastie lebte. Open-World-Freaks können aufhorchen, denn das neue Assassin's Creed soll auf einer dreimal größeren Karte spielen, als sie in Black Flag zum Einsatz kam. Ein erheblicher Teil davon soll aus Wasserflächen bestehen. Diese werden aber keine ungenutzte Fläche, sondern befahrbare Routen für Schiffe sein. Seeschlachten wird es aber offenbar nicht nochmal geben.

Als Release für Assassin's Creed 7: Origins gilt der Oktober diesen Jahres. Ubisoft plant angeblich den PC, die PS4 und die Xbox One, nicht aber die Switch als Plattformen ein. Erste konkrete Informationen dürften wir auf der E3 2017 erfahren, die am 13. Juni beginnt.

Riesige Spielwelten: Diese 5 Open-World-Spiele solltest du 2017 nicht verpasst haben

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel