Preview - AquaNox : AquaNox

  • PC
Von Kommentieren

Im Spiel übernehmt ihr die Rolle des Söldners Emerald 'DeadEye' Flint. Dieser dürfte vielen Fans des Spiels vielleicht noch aus dem ersten Teil des Spiels bekannt sein, den Blue Byte 1996 unter dem Titel 'Schleichfahrt' veröffentlichte. Hinsichtlich des Spielgeschehens hat sich im Gegensatz zu Teil Eins nicht viel verändert. Der Spieler wird aufs neue in ein schwer bewaffnetes U-Boot steigen dürfen, um verschiedene Aufträge zu lösen. In verschiedenen Kolonien, die meist von riesigem Ausmaß sind, bekommt DeadEye von sogenannten NPCs (Nicht-Spieler-Charakteren) Aufgaben zugeteilt. So müsst ihr zum Beispiel einen großen Frachter eskortieren, ein bestimmtes Gebiet vor Feinde beschützen, Verteilerstationen zerstören oder ein schon von den Piraten besetztes Gebiet komplett 'säubern'.

AquaNox
So sieht der Ladebildschirm aus.

Der Name 'AquaNox' setzt sich aus dem Begriff Aqua und Nox zusammen. Aqua bedeutet Wasser. So heißt auch die Welt, in der das komplette Spiel angesiedelt ist. Nox ist das Gas, was die Bewohner der Untersee-Kolonie atmen, um zu überleben.

Im Laufe des Spiels werden Emerald Flint immer bessere U-Boote zur Verfügung stehen. Werden die ersten Aufträge noch mühsam in einer langsamen, sehr trägen Sardinenbüchse absolviert, werdet ihr gegen Ende des Spiels in einem voll ausgerüsteten, superschnellen und absolut wendigen U-Boot den fiesen Schergen so richtig einheizen. Natürlich sind die verschiedenen Schiffe vielseitig aufrüstbar. In den Städten wird der Spieler neue Waffen, Schutzschilde, automatische Geschütztürme, bessere Panzerung oder ein neues Navigationssystem kaufen können. Des Weiteren lässt sich auch die Motorleistung eures Gefährts durch geschicktes Tuning verbessern.

Das eigene Fortbewegungsmittel kann mit technischem Gerät nur so voll gestopft werden. Dieses ist besonders zu Beginn des Spiels von Nöten, denn das Schiff, was euch von Anfang an zur Verfügung steht, ist wesentlich schlechter als alle anderen. Bei den späteren Schiffen werden die Qualitätsunterschiede dann nicht mehr so gravierend sein. Diese sind von Beginn an mit dem besten Kampfgerät ausgerüstet, was der Markt momentan bietet. In 'AquaNox' wird es nun nichts mehr nützen, mit seinem Schiff zwischen den verschiedenen Untersee-Häfen zu pendeln, denn die Ausrüstung kostet überall gleich viel. Projektleiter Wolfgang Walk war dieses Feature sehr wichtig, denn im ersten Teil des Spiels sind die Fans oft mit ihren U-Booten von Stadt zu Stadt gefahren, um die beste Ausrüstung zu kommen. Natürlich gelangte man so kostengünstig an absolutes High-End Material, der Spielfluss allerdings litt sehr darunter.

AquaNox
Eine der etlichen Zwischensequenzen, welche die Missionen einleiten.

Waffen bietet dieses fantastische Unterwasser-Epos zu Hauff. Von monströsen Energiekanonen bis zu Granatwerfern bietet 'AquaNox' alles, was das Herz eines echten Action-Fans höher schlagen lässt. Mit verschiedenen Mörsern kann der gewiefte Action-Held die gegnerischen Torpedos ablenken. Auch diese können in den Shops der Städte eingekauft werden. Es stehen kleine, billige Mörser wie auch große, teure zur Verfügung. Natürlich sind die großen wesentlich effektiver und die Chance ist größer, das ein Geschoss des Feindes abgelenkt wird, als bei einem kleinen.

AquaNox
In den Zwischensequenzen werden die Missionsziele erläutert.

Speziell für den Multiplayer-Part des Spiels werden viele der Waffen etwas umgestaltet oder ausgesondert. So werden sich einige der großkalibrigen Geschütze dem Rotstift der Designer zu Opfer fallen, da diese einfach unfair in Mehrspieler-Matches wären. Die Meisterschützen unter euch werden ihrem virtuellen Gegenüber sogar so genannte 'HeadShots' verpassen können. Diese schalten den Gegner mit einem einzigen Treffer aus, egal wie viel Energie er gerade noch hat. Um den Schergen besser aufs Korn nehmen zu können, besitzen einige der Schiessprügel spezielle Zoom-Funktionen, mit denen ihr auch aus großer Entfernung noch haargenau zielen könnt. Wer also genau auf das Cockpit der feindlichen Boote zielt, wird diese schnell in den tiefen des Ozeans versenken können. Es wird in der finalen Version des Spiels auch noch verschiedene andere 'Weak Points' geben, so Andre Weiss, Mitarbeiter von Massive Developement.

Besonders die Grafik des 3D-Shooters hat es uns angetan. 'AquaNox' präsentiert sich in modernster State-Of-The-Art Grafik. Das Spiel bietet nahezu alles, was zu einem zünftigen Action-Titel gehört. Spiegelungen, Dynamische Lichteffekte, Rauch, abgerundete Oberflächen. Die Liste der speziellen Features ist lang.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel