gameswelt.tv

Anstoss 4 - Review

'Aus, Schluß und vorbei' sagte sich Ascarons Lead-Designer Gerald Köhler, nahm im April des Jahres 2000 gemeinsam mit Chefprogrammierer Rolf Langenberg seinen Hut bei der deutschen Traditionsspieleschmiede und heuerte beim kanadischen Branchengiganten Electronic Arts an. Sein Vermächtnis, die noch heute hervorragende 'Anstoss'-Reihe, führen nun andere weiter: Guido Eickmeyer und Heiko Köhler zeigen sich für die neueste Version der kultigen Fußball-Managersimulation verantwortlich. Ob 'Anstoss 4' die Meisterschale verteidigen kann oder im Mittelfeld vor sich her dümpelt, klärt unser Review.

Anstoss 4
In diesem Menü erstellt ihr euer Manager-Profil.

Schon kurz nach der Installation des Programms, das rund 900 MB der eigenen Festplatte in Beschlag nimmt, ereilt erprobte 'Anstoss 3'-Cracks die erste große Überraschung: lassen sich auf den ersten Blick doch so gar keine offensichtlichen Gemeinsamkeiten mit dem mehrfach prämierten Vorgänger entdecken. Nur der charakteristische Grünton, der das Erscheinungsbild nahezu aller Menüs bestimmt, und die gelegentlich durchs Bild hopsenden Bälle verraten, dass es sich bei dem laufenden Spiel um den neuesten Teil der 'Anstoss'-Serie handelt. Kein Wunder, schließlich haben die Entwickler den gesamten Programmcode über den Haufen geworfen und 'Anstoss 4' von Grund auf neu entworfen. Das vorrangige Ziel, das User-Interface zu vereinfachen und damit die Benutzerfreundlichkeit zu maximieren, scheint aufgegangen.
Die Menüs im Spiel wirken gleich viel aufgeräumter. An die Stelle kryptischer Icons ist eine Navigationsleiste getreten, über die man mit wenigen Mausklicks zu den wichtigsten Bildschirmen des Programms gelangt. Das eigentliche Spiel wurde in die Kategorien Presse, Organizer, Team, Training, Transfer und Management aufgespaltet, welche ihrerseits wiederum in spezifische Untermenüs verzweigen.

Anstoss 4
Die Saisonplanung ist erstaunlich kurz geraten.

Vereine aus aller Herren Länder
Während die Menüs allesamt gefällig designt wurden, herrscht bei den im Spiel implementierten Vereinen und Spielern das Prinzip 'Masse statt Klasse'. Eine offizielle DFB- oder FIFA-Lizenz hat das Produkt aus dem Hause Ascaron nicht anzubieten, Ausgleich erhofft man sich durch die stattliche Zahl an integrierten Ländern, Wettbewerben und Klubs. Mehr als 150 enthaltene Länder mit bis zu vier unterschiedlichen Ligastufen sprechen eine deutliche Sprache: Klotzen statt Kleckern.
Erstmals dürfen damit Hobbytrainer auch jenseits des Großen Teiches tätig werden. Vereine aus aller Herren Länder drücken sich in 'Anstoss 4' die Klinke in die Hand.
Wer auf die originalen Spieler- und Vereinsnamen nicht verzichten will, kann im mitgelieferten Editor selbst Hand anlegen und theoretisch nahezu alle Einstellung frei nach Belieben verändern. Allerdings war es uns während der gesamten Testdauer nicht möglich, den genannten Editor zum Laufen zu bewegen.

Anstoss 4
Das integrierte Sportmagazin.

Allerlei taktische Möglichkeiten
Vollauf zufrieden darf man sich indes mit den taktischen Möglichkeiten zeigen, die das Spiel bietet. Während die Aufstellungs- und Trainingsmenüs Genre-typische Eigenschaften an den Tag legen, offenbart insbesondere der Taktikbildschirm eine enorme Komplexität. Hier legt ihr die Spielweise eures Teams für die kommende Partie fest und bestimmt, mit welcher Ausrichtung (offensiv oder defensiv), Einstellung und welchem Härtegrad eure Schützlinge auf dem Platz zu Werke gehen sollen. Zudem dürft ihr den einzelnen Mannschaftsteilen noch detailliertere Anweisungen zukommen lassen. Ob ihr nun etwa eure millionenschwere Stürmer dazu anhaltet, im gegnerischen Strafraum Fouls zu provozieren oder ihnen das Kommando zum schnellen Abschluss gebt, bleibt euch überlassen. Versierte Trainer nehmen den Gegner außerdem noch mit Pressing und gekonntem Flügelspiel in die Mangel.
Realistisch: Wie schon der längst in traurige Vergessenheit geratene Ur-'DSF Fussball Manager' erlaubt auch 'Anstoss 4' das Einstudieren bestimmter Spielsysteme und Verhaltensmuster für die zahlreichen Standardsituationen. Auf einem kleinen Taktikspielfeld weist ihr dabei dem Schützen sowie der ersten und zweiten Anspielstation individuelle Befehle zu. Für jede erdenkliche Variante des ruhenden Balles stehen dabei bis zu drei verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung.
Witzigerweise führen eure Schützlinge das eben Eingeübte dann auch tatsächlich auf dem Platz aus und sorgen für das ein oder andere Überraschungsmoment.

 
Bestellen
Einfache Bezahlung mit:
Einloggen

Kommentare zu Anstoss 4

  • Es wurden noch keine Kommentare erstellt

Informationen zu Anstoss 4

Titel:
Anstoss 4
System:
PC
Entwickler:
Ascaron Software
Publisher:
Ascaron Software
Genre:
Management-Simulation
USK/PEGI:
Ab 0 Jahren / -
Spieler:
Offline: - / Online: -
Release:
-
Off. Seite:
Watchlist:
In Watchlist eintragen

Test-System:

  • AMD Thunderbird 1,33 GHz
  • 256 MB RAM
  • GeForce II Ultra

Systeminfos:

PC

  • Minimum:
  • Pentium III mit mind. 600 MHz
  • 128 MB
  • 32 MB AGP Direct3D-Grafikkarte
  • DVD-ROM (!!!)
  • 900 MB HD

Features:

PC

  • ca. 150 verschiedene Länder
  • zahlreiche Möglichkeiten der Spieldarstellung
  • übersichtliche Menüs
  • umfassende taktische Möglichkeiten
  • neues Spieler-Modell

Titel aus der Serie:

News zu Anstoss 4

... alle News anzeigen

Weitere Artikel zu Anstoss 4

  • Anstoss 4 - Preview

    Es ist schon eine ganze Weile her, dass uns Ascaron mit einem Fussball Manager beglückte. Die 'Anstoss'-Reihe ist zwar immer...

... alle Artikel anzeigen

Downloads zu Anstoss 4

Bilder zu Anstoss 4

Top-Angebote

STYLE WECHSELN
 
PLATTFORMAUSWAHL

Weitere Plattformen

WIR PRÄSENTIEREN

WERBUNG

UMFRAGEN
25 Jahre Gameboy! Was ist das beste Gameboy-Spiel?

Detaillierte Anzeige