Komplettlösung - Another Code R: Die Suche nach der verborgenen Erinnerung : Unsere Lösung zum Adventure

  • Wii
Von Kommentieren

Kapitel 7: Kaltblütige Täuschung


Zeitrahmen: 120 Minuten
Schwierigkeitsgrad: schwer

Nach dem ganzen Hickhack folgt ihr Gina. Klickt die Tür an, sobald es möglich ist. Wenn Gina euch verlassen hat, lauft ihr nach rechts zur Karte. Geht noch weiter in die gleiche Richtung, bis ihr vor der Tür zum Konferenzraum steht. Tretet ein und lasst euch weiter von Gina einlullen. Dreht euch nach links und schaut auf den schwarzen Tisch. Bedient die darauf liegende Fernbedienung und betrachtet die Karte auf dem Bildschirm. Dreht euch zurück zur Tür und versucht, sie zu öffnen. Schaut euch rechts das Kartenlesegerät an und verwendet euer TAS. Leider funktioniert die Batterie nicht mehr. Schaut euch euer TAS erneut im Inventar an und dreht es dort herum. Klickt auf die hintere Abdeckung, um eine alte Lithium-Batterie zu entfernen.

Dreht euch herum und klickt den Schreibtisch hinten rechts an. Nehmt das schnurlose Telefon und betrachtet es ebenfalls im Inventar. Sprich: Dreht es und klickt auf die Abdeckung. Heraus kommt eine neue Lithium-Batterie, die ihr mit dem TAS kombiniert. Verlasst den Schreibtisch, dreht euch um und verwendet ein zweites Mal euer TAS mit dem Kartenlesegerät. Doch, oh Graus: Auch diese Batterie ist leer.

Entfernt die Batterie wieder aus dem TAS und steckt sie zurück ins schnurlose Telefon. Schaut noch mal auf den Schreibtisch hinter euch und steckt das Telefon in das Ladegerät, um die Batterie aufzuladen. Ashley entfernt sie daraufhin automatisch aus dem Telefon, woraufhin ihr sie wieder ins TAS steckt. Probiert erneut das TAS mit dem Kartenlesegerät, was nun funktionieren wird. Diesmal müsst ihr die Raumnummer eingeben, die da lautet 1 0 1. Klickt deshalb zuerst auf die Taste 1, dann nacheinander auf 1, - sowie 1 und zu guter Letzt wieder die 1. Alternativ könnt ihr auch zum Eingeben der 0 die Tasten 2, - und 2 drücken.

Verlasst den Raum, geht nach links und betretet per Glastür den Empfang. Schaut euch den Tresen an sowie das große Logo auf der Glaswand. Dreht euch nach links und betrachtet die beiden Portraits mit den Beschreibungen an dieser Wand. Dreht euch um 180° und untersucht die Tür. Klickt anschließend auf das rot verschmierte Zahlenfeld rechts daneben. Leider könnt ihr weder etwas sehen noch etwas tippen. Unterhalb des Zahlenfeldes liegt auf dem Boden ein Lippenstift, mit dem ihr aber auch nichts anstellen könnt.

Geht noch einmal zurück in den Konferenzraum und dreht euch nach rechts. Öffnet das untere Fach des Schränkchens in der Ecke und nehmt beide Sprays auf. Marschiert zurück zum Empfang und wendet das Reinigungsspray mit dem Zahlenfeld an. Haltet hierfür die Wiimote senkrecht und schüttelt sie kräftig. Drückt auf die A-Taste, um die Reinigungsflüssigkeit auf das Zahlenfeld zu sprühen. Nun fehlt noch die korrekte Zahlenkombination. Schaut euch noch mal den Tresen zu eurer Linken an: Ganz rechts steht ein kleiner Tischkalender mit dem heutigen Datum: “Aug / 25 / 2007“. Demnach müsst ihr genau dies als Kombination eintippen: 08252007.

Betretet den Überwachungsraum über die beiden folgenden Türen. Klickt den Bildschirm in der Ecke an beziehungsweise das Bedienfeld am unteren Rand. Tippt auf den Namen “R. Robins“ und redet mit eurem Vater. Der wird daraufhin die Verbinden-Option eures DAS umstellen, sodass ihr fortan durch die Kameras in diesem Gebäude blicken könnt. Probiert es sogleich aus und schaut euch alle neuen Bilder an.

Klickt wieder das Bedienfeld mit den Namen an. Anschließend öffnet ihr euer DAS und schaut euch erneut die Bilder der Überwachungskamera über die Verbinden-Option an. Versucht nun, folgenden Namen auf dem Bedienfeld anzuwählen: “103: M. Tyler/G. Barnes“. Daraufhin sollte sich Mike Tyler melden. Dem Gespräch folgend wartet ihr kurz und klickt ein zweites Mal auf den Namen, sobald es klingelt. Wartet weiterhin, bis Mike direkt hinter euch steht. Zeigt ihm im Verlauf eures Gesprächs das DAS und nutzt selbst die Verbinden-Option, um euch die Bilder nochmals anzusehen.

Ist das Gespräch mit Mike beendet, dann dreht ihr euch um und marschiert zurück in den Korridor. Dort lauft ihr nach rechts bis zum Zimmer mit der Nummer 103. Geht hinein und schaut euch etwas um. Durchsucht zu eurer Rechten den Schreibtisch und nehmt die ganzen leeren Dosen mit, die ihr auf Wunsch bei einem der Automaten recyceln könnt. Betrachtet die Bilder, speziell jenes mit den Zwillingslöwen. Daraufhin sollte Mike zurückkommen, mit dem ihr nun wieder reden könnt.

Wenn er euch dazu auffordert, dreht ihr euch um und widmet euch dem Schreibtisch hinten in der Ecke. Ziemlich weit links liegt ein kleiner Ausweis, den ihr euch anschaut. Erklärt Mike, dass auf dem Bild nicht die Gina zu sehen sei, die ihr gesehen habt. Benutzt erneut die Verbinden-Option eures DAS, woraufhin ihr feststellt, dass die Kamera zum Büro eures Vaters ausgefallen ist. Schaut auch die anderen Bilder an und versucht anschließend, den Raum zu verlassen. Dabei werdet ihr vom Gepiepse des Bildschirms zu eurer Rechten gestört. Klickt das Bedienfeld an sowie den Namen “203: S. Callaghan“.

Nach der folgenden Erläuterung verlasst ihr den Raum und marschiert nach rechts bis zum Aufzug. Steigt ein und fahrt ein Stockwerk nach unten. Geht hier so lange weiter, bis ihr Sofia seht. Lauft bis zum Rolltor und klickt es an, um durch den Spalt zu sehen. Schaut euch den Ausweis auf dem Boden an. Wichtig: Klickt unbedingt den Spalt selbst an, ansonsten funktionieren ein paar der nachfolgenden Aktionen nicht!

Geht zurück bis zur Tür mit der Nummer 202. Benutzt euer TAS mit dem Kartenlesegerät rechts daneben. Es tauchen drei Symbole auf und dazwischen eine leere Stelle. Kippt zunächst die Wiimote schräg nach rechts und drückt auf +. Drückt anschließend auf die 2 und haltet die Wiimote senkrecht nach oben, um die Verbindung mit dem Kartenlesegerät zu unterbinden. Daraufhin seht ihr anstatt der leeren Stelle eine Tastenkombination, die ihr gleichzeitig drücken müsst: A und 2. Zu guter Letzt betätigt ihr die 1 und die Tür geht auf.

Tretet ein und entdeckt einen niedergeschlagenen Mike. Rüttelt die Wiimote etwas, um ihn wach zu bekommen. Durchsucht nun alles und verlasst den Raum gleich wieder. Marschiert weiter nach links und öffnet die Tür mit der Nummer 201 ebenfalls mithilfe von Kartenlesegerät und TAS. Die Symbole N A S W O tippt ihr wie folgt ein: Drückt auf dem Digikreuz nach oben (für Norden), danach die A-Taste, das Digikreuz nach unten (für Süden), das Digikreuz nach links (für Westen) und das Digikreuz nach rechts (für Osten).

Betretet die Forschungsabteilung und dreht euch nach rechts. Schaut euch den Schreibtisch an, erspäht den kleinen Spiegel, der in der Ecke steht, und nehmt ihn auf. Wichtig: Sollte Ashley dies nicht tun, dann habt ihr euch den Spalt beim Rolltor nicht angeschaut! Geht genau zu diesem hin und benutzt den Spiegel mit dem Spalt. Lauft zurück zur Forschungsabteilung und betrachtet den Schreibtisch schräg links. Nehmt die Angel, die rechts neben dem Tisch lehnt. Benutzt diese beim Rolltor, um den Spiegel unterhalb des Spaltes weiter nach hinten zu schieben.

Hierfür müsst ihr erneut eure Wiimote-Künste erproben: Haltet die Angel so, dass sie auf die Mitte des Spiegels zeigt. Stoßt einmal kräftig nach vorne, um den Spiegel nach hinten zu schubsen. Nun könnt ihr noch den Spiegel drehen, indem ihr eine der beiden Seitenkanten anschubst. Tut dies so lange, bis ihr das Kartenlesegerät auf der anderen Seite der Rolltür sehen könnt. Benutzt euer TAS mit dem Spiegel und tippt folgende Tasten an: zunächst A, dann 1, + sowie 2 und abschließend dreimal hintereinander A.

Ashley nimmt automatisch das Namensschild ihres Vaters auf. Verwendet euer TAS gleich wieder, um die Tür zu eurer Rechten zu öffnen. Dreht hierfür eure Wiimote einmal linksherum um 360° und drückt B. Danach dreht ihr die Wiimote rechtsherum um 360° und drückt A. Betretet das Büro von Sofia, wo ihr Gina vorfindet. Kurz darauf überrascht euch Sofia von hinten, die euch kurzerhand einsperrt.

Kümmert euch als Erstes um Gina. Rüttelt sie mit der Wiimote wach und redet mit ihr. Das nächste Problem: Die Tür ist zu und das Kartenlesegerät kaputt. Gina schlägt deshalb vor, das Kommunikationssystem zu benutzen. Dreht euch herum und klickt beim Bedienfeld des Bildschirmes auf den Namen “202: R Robins“, woraufhin sich Mike meldet. Suggeriert mit der rechten Handbewegung, dass die Tür nicht aufgeht.

Dreht euch nach links und klickt das kleine Kästchen rechts unten neben der Tür an. Verwendet das Plektron aus dem Etui, um die Abdeckung zu öffnen. Haltet die Wiimote so, dass das Plektron rechts im Spalt der Abdeckung klemmt. Dreht nun die Wiimote ruckartig nach rechts, woraufhin die Abdeckung aufspringt. Geht zurück zum Bildschirm und deutet auf euer Shirt, welches genau wie das leuchtende Lämpchen rot ist. Drückt danach bei der Abdeckung den Knopf unterhalb des blauen Lämpchens.

Lauft mit Gina zum Fahrstuhl und fahrt zurück ins obere Stockwerk. Marschiert bis zum Raum 103 und tretet ein. Bei der folgenden Dechiffrierung müsst ihr jeden der neun Blöcke einscannen, wozu ihr einfach den leuchtenden Punkt über einem Block haltet und die A-Taste drückt. Daraufhin erscheint unten auf dem Display des Stiftes ein kleiner Block. Das Problem: Ihr müsst die richtige Reihenfolge finden, in der ihr die Blöcke abscannt.

Fangt ganz oben links an und geht danach immer in die Richtung, in welcher die leere Stelle des jeweiligen Blockes zeigt. Anders ausgedrückt: Scannt zunächst die oberste Blockreihe von links nach rechts. Danach scannt ihr in der zweiten Reihe sowie anschließend in der dritten Reihe den hintersten Block. Scannt den mittleren Block der dritten Reihe sowie den mittleren Block der zweiten Reihe, dann den vordersten Block der zweiten Reihe und abschließend den vordersten Block der dritten Reihe. Zu guter Letzt drückt ihr den Knopf unten links, auf dem ein Symbol mitsamt Pfeil und einem A zu sehen ist.

Es ist Zeit für eine Erinnerung: Wählt als Antworten „Sofia“, „Videokonferenzsystem“ und „Scannerstift“. Entscheidet euch für das obere Bild, auf dem Judd zu sehen ist.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel