Komplettlösung - Agony : Komplettlösung, Guide & Tipps

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Akt 3

Die gefrorenen Flüsse

Im nächsten Level brecht ihr als Ungetüm aus Eisfesseln und stapft etwas herum. Übernehmt den Körper eines Menschen und macht euch auf zur Eisgrotte. Vor den eingefrorenen Dämonen müsst ihr euch in Acht nehmen, da sie euch beim Vorbeigehen treffen können. In der Eishöhle angekommen, erblickt ihr einige Opfer, Schattenwesen und ein großes Monster, das einem Tisch sitzt. Lasst euch ruhig töten und übernehmt es. Ganz in der Nähe brecht ihr dann mit Anlauf durch eine Eiswand und geht in eine möglichst entfernte Richtung. Ist die Zeit abgelaufen, übernehmt ihr einen der Menschen und lauft durch den freien Gang. Ihr kommt hinter der versiegelten Tür raus.

Vorbei an den herumkugelnden Leibern gelangt ihr zu einem Eissee. Auf der anderen Seite könnt ihr zunächst speichern, bevor ihr nochmal ins Wasser springt und den unterirdischen Tunnel nehmt. Ihr findet eine Luftblase mit einer Statue, bei der ein X an die Wand gemalt ist. Dieses müsst ihr euch einprägen, um es oberhalb bei der Tür zu pinseln. Es ist übrigens nicht dasselbe X wie es in dem größeren Raum mit dem Monster zuvor an der Wand zu sehen war.

Habt ihr den neuen Raum geöffnet und eine Fackel ergriffen, holt ihr euch den Fähigkeitspunkt vom Tisch und nutzt nun das Feuer, um die Stalagmiten kaputtzuschlagen. Bei zweien davon bleiben Herzen über, die ihr einsteckt. Verlasst den Raum und klettert an der Seite die Bluttreppe hinauf. Platziert die beiden Herzen auf der Waage und prägt euch im nun erreichbaren Nebenraum das Zeichen ein. Ihr müsst es unten in dem Raum bei der Tür verwenden.

Geht nun durch das Portal und ihr kommt auf den Pfad der Gefangenen. Am Ende einer Bluttreppe könnt ihr speichern, bevor ihr den gechillten Maler ansprecht. Seht euch dann noch etwas um und untersucht unbedingt das Gemälde mit der Schlucht. Habt ihr es angesehen, erscheint auf der tatsächlichen Schlucht eine Brücke aus Eis. Da sie aufgrund des Höllenfeuers ständig schmilzt, müsst ihr den richtigen Moment abpassen.

Das Tor Ishtar

Auf der anderen Seite speichert ihr und macht euch auf in den Gang. Eine Kreatur erscheint, die euch zu Boden wirft. Lauft davon und brennt die Büsche nieder, die euch im Weg stehen. Sobald ihr die Eishöhle betritt, kommt ein geflügeltes Monster und tötet die Riesenkreatur. Ihr wacht als Mensch wieder auf, werdet aber direkt von einem anderen Monster angegriffen. Lauft zu den eingestürzten Häusern und seht euch die oberen Stockwerke an. In einem findet ihr ein Gemälde. Habt ihr es untersucht, geht es den Weg hinunter und an den rollenden Gliederhaufen vorbei zurück zu dem Punkt, an dem ihr gespeichert hattet. Dort könnt ihr nun den Gebäudeeingang am Berghang betreten. Hier entdeckt ihr einen Fähigkeitspunkt und eine neue Zwischensequenz.

Im Gefallenen Königreich müsst ihr euch den Weg über viele Verstrebungen zur anderen Seite bahnen. Unterwegs trefft ihr auf fliegende Kreaturen, die versuchen, euch mit Windstößen in den Abgrund zu stoßen. Habt ihr es bis zum Tempel geschafft, erreicht ihr eine Stelle, an der ihr euren Körper verlassen könnt. Jetzt müsst ihr einen der fliegenden Dämonen einholen und übernehmen. Leider müsst ihr das etliche Male wiederholen, da er euch nach ein paar Sekunden jedes Mal wieder loswird. Ihr müsst zu der großen Blutwand mit dem Schild fliegen und einmal darauf schießen. Die Priesterin ergreift euch mit ihrem Schwanz und entführt euch ins Wasser.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel