Komplettlösung - Agony : Komplettlösung, Guide & Tipps

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Agony Komplettlösung: Labyrinth des Verstandes

Das Labyrinth des Verstandes

Ihr springt von der Klippe und landet im nassen Startbereich eines Labyrinths. Links von euch befindet sich eine mit einem Ritual verschlossene Tür, rechts aktiviert ihr den Seelenspiegel. Daneben seht ihr rote Platten, die ihr euch näher anseht. Dieses umgedrehte V müsst ihr auf die linke Tür malen, um so den Zugang zum Labyrinth zu öffnen. Folgt dem Weg und ihr findet den ersten von drei Schädelschlüsseln. Nach einigen Schritten taucht die Dämonin auf, der ihr durch die Kuhle in der Wand entgeht.

Im rechten Nebenraum enthüllt ihr die Seele, bevor es links durch einen kleinen Tunnel geht. Umrundet das Gebilde vor euch, und ihr entdeckt den zweiten Schädel. Kehrt dann zum Startbereich zurück, malt das Siegel sorgfältig auf die andere Tür und folgt diesem Weg. Bei dem Baum mit den Gepfählten biegt ihr zweimal links ab, bis ihr einen kleinen See mit einer Statue seht. Links davon liegt der letzte Schädel.

Alternativ könnt ihr jetzt noch den Rest des Labyrinthes erkunden, in dem es noch viele andere Märtyrer und goldene Statuetten zu finden gibt. Ihr entdeckt zudem fünf goldene Körperteile, die ihr an der gekreuzigten Statue einsetzen könnt. Als Ergebnis wartet jedoch nur eine kümmerliche Notiz.

Kehrt am besten zum Startpunkt zurück, geht durch die andere Tür und biegt rechts ab. Am Ende des Weges haltet ihr euch rechts und passiert die Steinstatue der Dämonin. Am Ende des Ganges seht ihr bereits den lila beleuchteten Torbereich, bei dem ihr die Schlüssel auf die steinernen Hände legt und so das Tor verschwinden lasst. Der fauchenden Dämonin entkommen, klettert ihr die Blutleiter hinauf zum nächsten Bereich. Ihr aktiviert den Seelenspiegel und werft einen Blick auf das Gemälde im linken Gang. Auf der gegenüberliegenden Seite enthüllt ihr die beiden Gefangenen auf der Treppe und erreicht einen mehrstöckigen Turm.

Der Brunnen

Kniend schleicht ihr in den linken Gang und enthüllt dort die beiden Gefangenen. Nehmt den anderen Gang, an dessen Ende eine Dämonin lauert, und schubst diese nach unten. Jetzt könnt ihr rasch die Treppenstufen in den unteren Bereich nehmen und euch in der lila leuchtenden Kuhle verstecken. Ist die Lage sicher, enthüllt ihr die beiden Opfer und betretet den rechten Raum. Über eine Blutleiter erreicht ihr den angrenzenden Raum, die sogenannte Kammer der Unschuldigen. Speichert an dem Seelenspiegel und schnappt euch die Fackel und die Seele. In dem Raum befindet sich noch eine Siegeltür. Das entsprechende Zeichen ist das vierte rechts von der Tür.

Hinter der Tür gelangt ihr zum Hauptbereich, von dem aus ihr zur Blutleiter am lila beleuchteten Kiefertor gelangt. Achtet auf die herumstapfende Dämonin, vor allem im anliegenden Raum mit dem Wasser. Enthüllt das Opfer, prägt euch das Siegel an der Wand ein und verlasst den Raum über den hinteren Ausgang, vorbei an den sich bewegenden Bilderrahmen. Eine mehrgliedrige Kreatur erscheint, also dreht ihr euch um und lauft in das aufblitzende Licht. Ihr erscheint sodann wieder an der Stelle von zuvor, nur dieses Mal ohne Kreaturenbedrohung. Bei der lila leuchtenden Stelle zwängt ihr euch durch die Gitter und springt in das Loch hinab.

Holt erst einmal Luft, sichert an dem Seelenspiegel und befreit die arme Seele. Verlasst ihr diese Räumleichkeit durch die sich bewegenden Kiefer, seht ihr rechts oben eine Dämonin hocken. Geht und lasst euch von ihr töten, da ein Vorbeikommen unmöglich scheint. Als Geist fliegt ihr durch die Kiefer zurück und holt euren reservierten Ersatzkörper. Kommt ihr nun zurück in den Gang, sitzt die Dämonin an dessen Ende. Schleicht an den Knochenhaufen vorbei, biegt mit angehaltenem Atem in den rechten Gang und überquert stracks die hier liegenden Knochen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel